Schillers Gästehaus
Haus mit Geschichte
Diashow
Die Zimmer
Frühstück
Preise
Online-Buchen
Gäste Elberadweg
Angebote Kunst &Elbe
Kontakt
Impressum

                                            Ein kleiner Einblick in die Geschichte des "Schillers"

Das Schillers ( Haus Mitte ) früher noch mit Scheunentor und ohne "Bauch" über der Strasse

 

Die ehemalige Möhlsche Scheune, die schon im 19. Jarhundert in etwas kleinerer Form an dieser Stelle stand, hat lange Zeit als Ausspann für Kutscher und reisende Kaufleute gedient. Diese kamen damals von Hamburg mit dem Schiff über die Elbe oder mit der Kutsche nach Hitzacker um Ihre Waren anzupreisen. Dann fuhren sie meist über die Jeetzel, die in Hitzacker in die Elbe mündet, weiter nach Salzwedel um dort ihre Waren feil zu bieten.

Nach dem Krieg  war  im Nebengebäude eine kleine Ford-Werkstatt und eine Tankstelle.

Im Jahr 1953 erwarb die Stadt Hitzacker das Haus. Das Erdgeschoss wurde wegen einer Straßenverbreiterung, die durch das vermehrte Aufkommen von  Motorkraftfahrzeugen unumgänglich wurde, um  90 cm nach hinten versetzt. Dies gab dem Haus seine eigenartige und liebevolle Form.

Zeitgleich wurde aus der Scheune auch ein Wohnhaus mit mehreren Wohnungen in begehrter Stadtlage. Anfang der 90er Jahre wurde das Haus von der Stadt verkauft und verfiel zunehmend dem Zahn der Zeit.

 

Im Oktober 2007 erwarb ich das Haus. Seit dem wurde das Haus umfangreich saniert und gerüstet für die Ansprüche von heute.  

 

 

 

 

 Das Schillers nach dem Umbau in den 1950er Jahren mit neuem Bauch und mehr Wohnfläche.  

 

Schillers Gästehaus | Mail@Schillers-Hitzacker.de